Turnierbericht: Herrenteam erreicht den hervorragenden zweiten Tabellenplatz in der Abschlusstabelle der Regionalliga

Am letzten Spieltag der Regionalliga Mitte 2 der Herren hat sich das Team um Captain Christian Holter auf der Anlage des GC St. Leon-Rot mit einer überzeugenden Leistung und einem zweiten Platz hinter dem Gastgeber auch den zweiten Platz in der Abschlusstabelle gesichert.

Bereits am vorletzten Spieltag hatten die Männer vom GC Schloss Monrepos den Klassenerhalt klar gemacht und so konnte man bei besten Golfbedingungen völlig befreit auf der traumhaften Anlage des GC St. Leon-Rot aufspielen. Es war klar, dass nach unten keine Gefahr mehr bestand und nach oben war sogar –rein rechnerisch- noch der Aufstieg in die zweite Bundesliga möglich.

Dass es am Ende des Tages dann noch einmal tatsächlich spannend wurde, war auch vor allem ein Verdienst der jugendlichen Spieler des GC Monrepos. Bereits in den Einzeln am Vormittag wurden super Runden gespielt und damit großer Druck auf die Rheintaler – Tabellenführer der Regionalliga mit 3 Punkten Vorsprung – ausgeübt. Wieder einmal war es Pascal Schneider, der auf dem extrem langen Par 72 Kurs (6600 m) eine hervorragende Runde von 68 Schlägen (4 unter Par!) und zugleich die beste Runde des Tages, ins Klubhaus brachte. Aber nicht nur er, sondern auch die anderen Youngsters im Team um Daniel Kroll (75 Schläge), Louis Spahr (76 Schläge) und Yannick Altendorfer (79 Schläge) konnten auf ganzer Linie überzeugen und sicherten somit den Monreposlern den zwischenzeitlichen zweiten Platz in der Tageswertung, hinter den Männern aus St. Leon-Rot, die ihren Heimvorteil ausnutzen konnten. Die weiteren Ergebnisse in den Einzeln: Christian Holter (79 Schläge), Karsten Hinn (82 Schläge), Sebastian Strehl (83 Schläge) und Luca Hercsuth (84 Schläge).

Die Ausgangslage nach den Einzeln war also überraschend gut, denn die Rheintaler konnten nicht wirklich überzeugen und kamen nicht über den dritten Platz, hinter den Männern aus St.Leon-Rot und Monrepos, hinaus. So mussten also die Vierer am Nachmittag die Entscheidung bringen. Zum Wiederaufstieg in die zweite Bundesliga bräuchte das Team aus Ludwigsburg allerdings den Tagessieg und die Rheintaler müssten zugleich auf den vierten Platz durchgereicht werden. „Warum nicht?“ dachten sich die Monreposler und legten richtig gut los. Der Vierer mit Yannick Altendorfer und Sebastian Strehl zauberte eine tolle Runde hin und notierte am Ende ein Ergebnis von 74 Schlägen. Mit nur einem Schlag mehr konnten Louis Spahr und Pascal Schneider ebenfalls eine sehr überzeugende Vierer-Partie in die Wertung bringen. Die Routiniers im Team, Karsten Hinn und Christian Holter, konnten in ihrem Vierer nicht ganz mit der Leistung der Youngsters mithalten und kamen am Ende des Tages mit einer etwas enttäuschenden Runde von 79 Schlägen ins Klubhaus. Ebenfalls etwas enttäuschend verlief der Vierer von Luca Hercsuth und Daniel Kroll, die mit 82 Schlägen leider auch unter ihren spielerischen Möglichkeiten blieben. Da die Rheintaler ihre Vierer souverän runterspielten und die Männer aus St.Leon-Rot auch nichts mehr anbrennen ließen, reichte es letztlich nicht ganz für die große Überraschung und es blieb bei den Platzierungen des Vormittags. Wir gratulieren den Rheintalern zum Aufstieg in die zweite Bundesliga und wünschen den Teams aus Liebenstein und Karlsruhe, die den bitteren Gang in die Oberliga antreten müssen, viel Erfolg für die kommende Saison.

Auch wenn es am Ende denkbar knapp war, kann das Team vom GC Schloss Monrepos auf eine überaus erfolgreiche DGL Saison 2016 in der Regionalliga zurückblicken und hat mit dem zweiten Platz in der Gesamtwertung eine sehr überzeugende mannschaftliche Leistung gezeigt.

Am kommenden Wochenende gilt es dann in der 1. Liga der Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften in Bruchsal zu bestehen. Unter anderem werden sich die Monreposler mit den Top Teams aus St.Leon-Rot, Stuttgart Solitude und Mannheim-Viernheim messen.

Von |2016-12-27T18:20:44+01:001. August 2016|Kategorie(n): Sport, Verein|