Herrenmannschaft steigt in die 2. Liga Baden-Württembergs ab

Mit einem denkbar knappen Ergebnis von 4:3 nach den Lochwettspielen am Sonntag gegen den GC Heddesheim hat das Herrenteam um Kapitän Christian Holter und Trainer Patrick Emery den Klassenerhalt in der höchsten Liga verpasst.

Bei herrlichen, spätsommerlichen Bedingungen stand am vergangenen Wochenende der Saisonhöhepunkt der Herrenmannschaft des GC Schloss Monrepos auf dem Programm. Bei der Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaft im benachbarten GC Schloss Liebenstein ging es darum, sich mit den sieben besten Golfteams in der höchsten Spielklasse Baden-Württembergs zu messen. Neben den Top Teams aus St.Leon-Rot, Stuttgart Solitude und Mannheim-Viernheim traten der GC Kirchheim-Wendlingen, GC Rheintal, GC Hofgut Scheibenhardt und der GC Heddesheim an. Ziel der Monreposler war es, die mittlerweile fünfjährige Zugehörigkeit in der 1.Liga um ein weiteres Jahr zu verlängern. Doch es kam leider anders und nach einem enttäuschenden Verlauf im Zählspiel am Samstag sowie dem Matchplay am Sonntag musste man leider einsehen, dass es nicht möglich war, weiterhin zu den besten acht Teams in der Region zu zählen.

Im Zählspiel am Samstag ging es darum sich entweder für einen der top vier Plätze zu qualifizieren, was gleichbedeutend mit dem Klassenerhalt gewesen wäre oder, wie auch in den Jahren zuvor, in der Abstiegsrunde (Platz 5-8) zu bestehen. An beiden Tagen wurden jeweils vier Einzel und drei Viererpartien gespielt. Früh zeichnete sich ab, dass man mit den vorderen Plätzen nichts zu tun haben würde, denn lediglich Pascal Schneider (+2) und Sebastian Fenchel (+7) im Einzel sowie Karsten Hinn und Christian Holter im Vierer (+8) konnten einstellig scoren. Die übrigen Spieler blieben weit unter ihren spielerischen Möglichkeiten und scorten zweistellig. Nachdem mit Sebastian Strehl (+12), Luca Hercsuth (+18), Louis Spahr/Daniel Kroll (+15) und Daniel Romanowski/ Marcus Pracht (+17) alle Monreposler im Clubhaus waren, mussten diese mit großer Enttäuschung feststellen, dass diese Leistung leider nur für den achten Platz reichte. Somit traf man im Lochwettspiel am Tag darauf in der Abstiegsrunde auf den GC Heddesheim (Platz 5), das nominell beste Team in der Abstiegsrunde. Allen war klar, dass man mit dem Rücken zur Wand stand und nur mit einer geschlossenen Teamleistung gegen die Heddesheimer bestehen würde. Nach einer taktischen Umstellung von Trainer Patrick Emery versuchte man die stabilsten Spieler der abgelaufenen Saison in den Einzeln spielen zu lassen, um somit möglichst früh die entscheidenden Punkte zu holen und den Klassenerhalt zu sichern. Die Rechnung ging auch fast auf, denn sowohl Pascal Schneider, der sein Match souverän mit 4&2 gewann als auch Karsten Hinn und Christian Holter, die beide ihre Partien noch drehen konnten und ihr Match an der 18. Bahn (1 auf) für sich entscheiden konnten, lieferten drei wichtige Punkte. Doch dies sollten leider auch die einzigen Punkte für die Monreposler bleiben, denn alle übrigen Partien gingen sehr deutlich an die Heddesheimer. Sebastian Strehl (6&5), Daniel Kroll/ Louis Spahr (5&3), Luca Hercsuth/ Sebastian Fenchel (6&4), Yannick Altendorfer/ Marcus Pracht (6&4) waren die übrigen Endresultate, die dem Team vom GC Heddesheim die nötigen vier Punkte zum Sieg bescherten und damit das Abstiegsduell mit 4:3 für sich entscheiden konnten.

Den Titel bei der Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaft sicherte sich überraschend das Team vom GC Stuttgart Solitude, das im Meisterschaftsspiel das Team vom GC Mannheim-Viernheim mit 4,5:2,5 besiegte. Neben den Monreposlern muss das Team vom GC Hofgut Scheibenhardt, das gegen den GC Rheintal verlor, den Gang in die 2. Liga antreten. Das Team vom GC Schloss Monrepos gratuliert den Männern aus Stuttgart ganz herzlich zum Sieg und wird alles daran setzen bereits im kommenden Jahr den Wiederaufstieg in die höchste Klasse Baden-Württembergs zu schaffen.

Ein besonderer Dank gilt allen Caddies und den mitgereisten Fans, die uns vor Ort unterstützt haben.

Von |2018-10-19T21:10:58+02:0019. Oktober 2018|Kategorie(n): Sport|