Der Tag des Überraschungsturniers mit Schikanen

Bei strahlendem Sonnenschein schon früh um 7:00 Uhr bauten unser Head Greenkeeper Singh und ich Jutta auf den Grüns die entsprechenden Schikanen mit viel Spaß auf. Währenddessen waren die Helferlein schon fleißig dabei, an den verschiedenen Stationen Ihren Stand einzurichten. Als um 8:00 Uhr die ersten Spieler auf die Anlage kamen, sorgte das Sekretariat sofort für kühle Getränke, da es laut Wettervorhersage sehr heiß werden sollte.

Pünktlich um 9:30 Uhr waren dann alle Flights an Ihrem entsprechenden Abschlag und das Spiel konnte beginnen.

Mit guter Laune und einer klasse Stimmung von Bahn zu Bahn beobachten wir das Geschehen;

So an der Bahn Rot 2, wo an diesem Tag nicht nur Golf gespielt wurde, sondern auch zwischen drin ein Boccia-Feld aufgebaut war und die Spieler auch dort Ihr Geschick üben konnten. Betreut wurden die Spieler von unserer Carola und Sabine, die an dieser Bahn die auch noch mit einem kleinen Feigling bewaffnet waren.

Danach an der Bahn Rot 3 wurden die Spieler mit Kaffee und Kuchen versorgt von unserer Caren und Monika. 

An der Bahn 5 Rot war dann eine kleine Überraschung aus der Kühlbox vorgesehen – unser Überraschungsei und man glaubt kaum wie viele Spieler sich über das Ei freuten. Doch dann kam die Herausforderung zu dieser Bahn: Das Kinder Golfbag stand schon bereit. Jeder musste an dieser Bahn sein Können unter Beweis stellen und mit einem Schläger seiner Wahl aus dem Kinder Bag abschlagen – da kam Freude auf. Mathias und auch ich kümmerten uns an diesem Tag um diese Bahn.

Ich glaube, an der Bahn Rot 6 gab es dir größte Herausforderung: Nicht das Grün war das Ziel an diesem Tag sondern ein Autoreifen auf dem Wintergrün und da musste der Ball rein.

Man ahnt schon, nicht nur Spaß und Stimmung, sondern auch die Herausforderungen, die wir uns einfallen lassen haben, waren gelungen.

Gemütlich an der Gelb 1 angekommen versorgte unsere Claudia mit der Regina in Tracht, die Spieler mit einer österreichischen Brettljause, bevor es weiter auf die Runde ging.

An der Gelb 5 begrüßte dann unsere Silvia mit der Susi die Spieler mit einem eisgekühlten Secco mit Himbeeren – damit wäre auch für das Zielwasser gesorgt.

Eine weitere kühle Erfrischung gab es dann am Grün der Bahn Gelb 7 – da hatten wir für die Spieler unseren Eiswagen platziert.

Zum Abschluss des Turniers versorgte uns der Salva noch mit einem Getränk und einer Grillwurst, bevor wir dann zu der Siegerehrung kamen.

Jutta und das Team AK 50 Damen und Ihren Helferlein 

 

Von |2018-07-04T10:22:30+00:004. Juli 2018|Kategorie(n): Verein|