Clubmeisterschaften 2017 mit 130 Startern

Vergangenen Freitag war der Startschuss zu den diesjährigen Clubmeisterschaften. Die Golfjugend hatte bereits im Rahmen des Sommercamps ihre Meisterschaften ausgetragen. Darüber berichtet der Jugendwart in einem extra Artikel

Pünktlich um 8:00 Uhr gingen die Herren der Altersklasse AK 65 auf die Runde. Die Greenkeeper hatten die gesamte Anlage wieder zu einem Champions Kurs hergerichtet, sodass schon am ersten Tag gutes Golf gespielt wurde. Nur nicht von allen, von denen man dies erwartet hatte. So führte nach der ersten Runde Siegfried Niessner mit 89 Schlägen, vor Helmut Bötz und Eugen Pfisterer mit jeweils 90 Schlägen. Die beste Netto-Runde spielte Eberhard Jopp. Am Sonntag – bei tollem Golfwetter – setzte sich dann Eugen Pfisterer mit einer 91 als Clubmeister durch. Den zweiten Platz belegte am Ende Ernst Biedermann (90) vor Martin Marquardt (91). Den Nettosieger der beiden Tage stellte ebenfalls die AK 65 mit Ernst Biedermann, der sich um 4 Schläge unterspielt hatte.

Am Samstag gingen die Spieler der Damen und Herren und der beiden Altersklassen AK 50 an den Start. Um 7:30 Uhr sollte der Start erfolgen, aber der dicke Nebel machte den Golfern einen Strich durch die Rechnung. Erst mit einer Verzögerung von 40 Minuten konnte der Starter Mathias Mergenthaler die Clubmeisterschaften eröffnen. Das Wetter wurde besser und besser und so konnten alle 100 Starter eine tolle Golfrunde genießen. Die Herren überraschten mit eher mäßigen Ergebnissen für eine erste Runde, konnten dies aber am Sonntag deutlich besser machen. Als Führender in die zweite Runde ging Louis Spahr mit einer 79, vor Luca Hercsuth und Sebastian Fenchel mit jeweils 80. Dabei war Sebastian die Überraschung, da er sich erst eine Woche zuvor zum „Single-Handicaper“ runterspielen konnte und dies mit der tollen +8 Runde nochmals bestätigte. Am Sonntag konnte er den Platz dann nicht mehr halten und musste andere Spieler vorbeiziehen lassen. So stand es nach 36 Löchern: Erster Louis Spahr mit 153 Schlägen, vor Luca Hercsuth und Karsten Hinn mit 158 und Sebastian Strehl und Daniel Kroll mit jeweils 162 Schlägen. Traditionell spielen die besten Herren am Sonntagmittag Ihre dritte und damit Finalrunde über 9 Loch. Den Sieg konnte Louis niemand streitig machen und so wurde er mit einer +190 (+10) Clubmeister der Herren vor Luca Hercsuth mit +195 (+15) und Sebastian Strehl mit +199 (+19).

Ein enges Ergebnis entschied auch die Meisterschaft bei den Damen. Nach der Samstagsrunde lag Sandra Moll mit einer 88 knapp vor Sonja Lenz mit 89 und Claudia Narr 90. Die drei Damen machten dann am Sonntag untereinander die Clubmeisterschaft aus. An der Rangfolge änderte sich trotz deutlich besseren Ergebnissen nichts mehr. 1. Sandra Moll mit 171, vor Sonja Lenz 174 und Claudia Narr mit ingesamt 184 Schlägen.

Der Sonntag veränderte die Wertung der AK 50 Damen vom Vortag. Nach Tag eins führte Anna-Maria Hövelborn noch vor Dagmar Schückens und Antje Reichert. Mit einer guten 94-er Runde sicherte sich dann doch noch Dagmer Schückens die Clubmeisterschaft vor Anna Hövelborn und Antje Reichert.

Bis zum Schluss spannend verlief der Wettbewerb der AK 50 Herren: Am Samstag legte Udo Strehl mit einer 78 den Tagesbestwert hin, gefolgt von Werner Spahr mit einer 83 und Oliver Vogler mit 84 Schlägen. Werner Spahr wollte es seinem Sohn gleich machen und am Sonntag als Sieger vom Platz gehen: So entwickelte sich bis zum 17. Loch ein spannendes Match mit dem Präsidenten, das erst durch einen Fehler an der Rot 8 entschieden wurde. Bester Spieler des Sonntags war Hagen Walter mit einer 80. Damit konnte er sich am Ende noch den dritten Platz mit 169 (+25) Schlägen sichern. Den zweiten Platz belegte Werner Spahr mit 166 (+22) Schlägen, hinter dem Clubmeister Udo Strehl mit 162 (+18) nach zwei Runden.

Ein Dank an unsere Greenkeeper, die den Platz wieder an allen drei Tagen perfekt hergerichtet hatten. Die sportliche Betreuung durch Mike Strong als Referee war super und das Sekretariat hatte alles top organisiert. So konnten wir bereits um kurz vor 19 Uhr die Siegerehrung auf der überfüllten Terrasse vornehmen.

Von |2017-09-06T23:40:47+02:006. September 2017|Kategorie(n): Sport, Verein|