Spielberichte vom 3. Spieltag der AK 50 Herren I & II

AK50 Herren 1 Tagessieger beim Ligaspieltag auf dem Hetzenhof
Nur noch drei Punkte zum Platz 1 in Liga 3 Gruppe B

Bis auf drei Punkte hat sich das Team der AK 50 am Wochenende auf das führende Team vom GC Schwäbisch Hall herangearbeitet und gleichzeitig den Tagessieg für sich verbuchen können. Der Platz war schwer zu spielen. Es ging bergauf und bergab. Schnelle Grüns, überall Schräglagen und dazu teils heftige Windböen machten es den fünf Teams nicht einfach. Gleich der erste Starter vom Monrepos, Captain Udo Strehl hatte keinen guten Tag erwischt und brachte als Starter nur eine +18 ins Team-Ergebnis. Aber das sollte auch der einzige Ausreißer bleiben. Stabil wie immer Werner Spahr, mit einer +14 und 85 Schlägen beendete er den Berg-und-Tal-Platz. Wieder in Richtung alter Form entwickelte sich das Spiel von Oliver Vogler. Auch er wurde mit 85 Schlägen gewertet. Zuverlässig wie immer, leider mit einer 10 auf Loch 9, rundete Dietmar Winkle den Tag für das Team ab. Herausragend wieder mal unser Stefan Anderson. Mit Schmerzen und unterstützt von einem exzellenten Caddie meisterte er den Kurs mit einem Ergebnis von +8 (79 Schlägen) und war damit Tagesbester des Golfclub Schloss Monrepos. Gebangt wartete man auf das Gesamtergebnis. Vor dem nächsten Spieltag in Schwäbisch Hall wollte man die Haller nicht zu weit enteilen lassen. Am Ende wurde der GCM als Tagessieger der Gruppe B in Liga 3 vor den Golffreunden aus Schwäbisch Hall und Niederreutin.

Dieser geringe Abstand verspricht zwei interessante Spieltage in Schwäbisch Hall (15.7.) und Neumagenheim (9.9.)

AK 50 Herren 2 kämpfen um den Klassenerhalt in Liga 3 Gruppe D

Auch die AK 50 II spielten Ihren Spieltag auf dem Hetzenhof bei Lorch aus. Es geht hier genauso eng zu wie in der Gruppe B. Nur dieses mal um den Abstiegsplatz, den Platz 5 in der Gruppe. Mit 18 Schlägen Vorsprung gegenüber dem Tabellenletzten Hetzenhof I ging man in den Spieltag und musste 11 Punkte dieses Vorsprungs an die Heimmannschaft abgeben. Diese nutzten den Heimvorteil Ihres anspruchsvollen Platzes. Durch den krankheitsbedingten Ausfall eines Spielers der 1.Mannschaft rückte Arpad Horvath in die 1.Mannschaft auf. Harry Blum wusste von nichts, als Captain Hagen Walter in um 6.30 Uhr persönlich an der Haustüre weckte und ins Team beorderte. Da war es nicht gar nicht schlimm, dass Harry am Ende das Streichresultat für die 2. Mannschaft lieferte. Der Teamgeist hat das locker ausgeglichen. Insgesamt schlug sich das Team, wenn auch als Tagesfünfter, achtbar.

Es spielten: Horst Link 85 (+14), Udo Hercsuth 87 (+16), Walter Nagel 91 (+20), Wolfgang Albrecht (+21) und Hagen Walter (+23)

Insgesamt blieb man mit 292,5 Punkten noch 8 Punkte vor dem Tabellenletzen Hetzenhof. Bei den beiden kommenden Spieltagen in Bad Überkingen (15.7.) und Kirchheim-Wendlingen (9.9.) gilt es den hauchdünnen Vorsprung von 8 Punkten zu verteidigen und möglichst auszubauen.

Von |2017-06-23T09:39:38+02:0021. Juni 2017|Kategorie(n): Sport, Verein|