Turnierbericht: AK 50 Herren noch nicht im Tritt

Es läuft noch nicht bei den beiden AK 50 Herrenteams. Nach einem sehr guten Start in die Saison hatte die AK 50 II einen rabenschwarzen Tag am Wochenende auf der Anlage des GC Kirchheim-Wendlingen und verlor viel Boden auf die ersten beiden Plätze der Gruppe. Nur noch der Club aus Hohenstaufen rangiert hinter den Monreposlern.

Bester Spieler des Teams war Claus Seidelmann mit herausragenden 84 Schlägen und dies ganz ohne dem Einsatz seines Drivers. Damit spielte er sich für den nächsten Spieltag in die erste Mannschaft. Dort sieht es im Moment noch ganz düster aus. Man belegt den fünften Platz der Gruppe, was den Abstieg bedeuten würde. Nur zwei Ergebnisse unter 90 wurden ins Clubhaus gebracht. Oli Vogler mit 84 Schlägen und Udo Strehl mit 88 Schlägen, alle anderen Spieler lagen zwischen 92 und 94.

An beiden Spieltagen konnte das Team nicht annähernd ihr Potential ausschöpfen. Einziger Trost im Moment. In der Gruppe geht es sehr eng zu. Nur 15 Schläge trennen den Platz 5 und den Platz 2. Also noch genügend Zeit, die Kurve zu bekommen, um sich zu verbessern.

Ergebnisse (siehe 3. Liga Gruppe C und D)

Von | 2016-12-27T18:20:47+01:00 22. Mai 2016|Kategorie(n): Sport|