Monrepos @ Night 2018

Bei Nacht sind doch nicht alle Golfer grau

Auf das diesjährige Monrepos @ Night M-fun Turnier am 25.08. haben sich Teilnehmer und Organisatoren gleichermaßen seit Langem gefreut. Die 48 Startplätze waren schon im März innerhalb einer Woche alle gebucht.

Nach einer nassen Turniernacht 2017, hatten viele Beteiligte die wechselnde Wettervorhersage für Samstagnacht die letzten Tage fast stündlich im Blick. Aufatmen bei allen: rechtzeitig um 16 Uhr zog der Regen ab und nachts zeigte sich ein sternenklarer Himmel bei Vollmond. Dass nur knapp über 10 Grad zu messen waren, störte – zumindest beim Spielen – fast kaum.

Pünktlich um 19:30 Uhr trafen die ersten Teilnehmer beim Pavillon ein und erhielten ihr Startpaket. Im Startpaket waren neben Scorekarte, Verzehrgutscheinen, Leuchtbällen auch reichlich Leuchtutensilien wie Knicklichter und vieles mehr zu finden. Salva Casalino und Walter Hagen versorgten die Spieler mit Grillwürsten und Getränken.

Zwei Stunden später waren alle Teilnehmer eingetroffen und versorgt. Viele hatten ihre Bags und Trolleys mit Leuchtketten oder gar Scheinwerfern aufgerüstet. Schon jetzt war klar, auf dem Platz werden diese Spezialeffekte voll zur Geltung kommen. Der Platz selbst – also die Bahnen 1 bis 3 sowie 7 bis 9 – waren noch mehr illuminiert als letztes Jahr: 16 lichtstarke LED Akku-Strahler beleuchteten in wechselnden Farbe die Bäume entlang der Fairways. Leuchtmarker am Boden kennzeichneten (nicht die Notausgänge sondern) die Fairway-Grenzen und mannshohe Leuchtstäbe ersetzten die Fahnen auf den Grüns.

Um 21:30 Uhr machte sich das Starterfeld auf zu den jeweiligen Abschlägen, wo es um 21:45 Uhr dann los ging. Man muss es schon selbst gesehen haben – mit Worten ist es kaum zu beschreiben, welches Bild sich einem bot. Trotz Dunkelheit kann man sich erstaunlich gut orientieren und geschlagene Bälle hinterlassen eine beeindruckende Lichtspur im Flug, die vielen ein Wow entlockte.

An der dekorierten Blitzschutzhütte zwischen den Bahnen 3 und 7 gab es nicht nur coole Beats sondern auch Cocktails (die aufgrund der Außentemperaturen kaum gekühlt werden mussten), Schnäpse und Knabbergebäck – und gute Stimmung sowieso.

Ich glaube – ohne zu übertreiben –, sagen zu können, dass es an diesem Abend nur Gewinner gab: So platt es klingen mag, Dabeisein war diesmal wirklich das Wichtigste für alle. Natürlich gab es auch Sieger nach Spielergebnissen, die dann gegen Mitternacht im wohl temperierten Club Restaurant La Corte bekanntgegeben wurden. Euch nochmal herzlichen Glückwunsch:

  1. Brutto: Team Nachteulen (mit Sandra, Valeriana, Carsten und Dirk)
  2. Brutto: Team Nightmare (mit Anja G, Giaco, Ingo und Frank G)
  1. Netto: Team Glühwürmchen (mit Anja C, Imme, Viola, Frank L)
  2. Netto: Team Traumtänzer (mit Gerlinde, Sabine, Sybille und Henning)

Gegen 1:30 Uhr verließen dann die Letzten immer noch guter Laune die Golfanlage.

An dieser Stelle möchte ich gerne ein übergroßes Dankschön an alle Helfer dieses Abends aussprechen – besonders an: Rainer Trimborn und Mathias Philipp, die den Platz aufwändig für die Nacht gerüstet haben und nach Spielende in Rekordzeit in den ursprünglichen Zustand zurückversetzt haben. Und, natürlich an Ludmilla Philipp, die sich – gemeinsam mit Rainer – liebevoll um die Gäste der Cocktail Hütte gekümmert hat. Ohne Euch drei wäre das niemals zu schaffen gewesen – DANKE!

Abschließende Notizen an mich selbst:

  • Druckluft-Hupe vor dem Kanonenstart prüfen (auch, wenn sie neu ist)
  • Greenkeeper vor dem Turnier Bescheid geben, Sprinkler nachts zu deaktivieren (um den Head Greenkeeper nicht mitten in der Nacht aus dem Bett klingeln zu müssen – DANKE @ Singh)

 

Bilder freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Anja Canz, Thomas Härterich und Udo Strehl

Von |2018-08-27T14:35:22+00:0027. August 2018|Kategorie(n): Verein|