Heimspieltag der Herren AK 50 I & II

Lange bevor am Samstag um 09.00 Uhr der Tee-Start der Herren AK50 I und II, auf der Anlage des GC Schloss Monrepos, anstand, ging es darum, die Grundlage für ein erfolgreiches Abschneiden beider Teams zu legen.

Dies war deshalb eine hohe Herausforderung für die Captains beider Teams, da Stefan Anderson und Udo Strehl, beides Leistungsträger der 1. Mannschaft, nicht verfügbar waren und zwar die Priorität auf dem Aufstieg der 1. Mannschaft liegt, aber auch der Klassenerhalt der 2. Mannschaft, ein erklärtes Ziel des GC Monrepos ist.

Mit Dietmar Winkle und Horst „Hotte“ Link, die beide am 1. Spieltag im Team der Herren 2 überzeugt hatten, wurde die 1. Mannschaft ergänzt, was wiederum dazu führte, dass Harald Blum und Wolfgang Puchalla ihr Debut in der 2. Mannschaft gaben.

So viel, so gut, dachten alle Beteiligten.

Am Freitagvormittag erklärte dann John Hüther, dass er aufgrund einer Rückenverletzung nicht für die 1. Mannschaft zur Verfügung steht und am gleichen Abend verletzte sich auch noch Hotte Link.

Da nach Meldeschluss die Mannschaften nicht mehr gewechselt werden dürfen, ersetzte Arpad Horvath , den verletzten John Hüther und am Samstag Morgen um 08.00 Uhr, wurde Claus Altendorfer darüber informiert, dass er sein Debut in der 1. Mannschaft geben muss.

Viele glaubten, dass die angespannte personelle Situation, die Ziele beider Teams gefährden, doch weit gefehlt: wieder einmal zeigte sich, dass ein Teamspirit, in dem jeder für den anderen kämpft, mehr Wert ist, als Einzelspieler mit niedrigem Handicap!

Die 1. Mannschaft kämpfte wie die Löwen, um die vielen Ausfälle zu kompensieren. Ingo Fehrenbach (83 Schläge), Werner Spahr (83 Schläge) und Oliver Hess (84 Schläge), brachten Ergebnisse ins Clubhaus, die an diesem Tag zu den besten Ergebnissen des Tages gehörten.

Dietmar Winkle, gerade erst aus dem Urlaub zurückgekehrt, brachte eine 91 ins Ziel und Arpad Horvath, Ersatzspieler für John Hüther, eine 95.

Auch wenn auf der Scorekarte eine 102 stand, zieht die Mannschaft den Hut von Claus Altendorfer! Obwohl er erst Minuten vor Start über seinen Einsatz informiert wurde, nahm er die Herausforderung sofort an und stellte sich in den Dienst der Mannschaft! Mit solchen Typen im Team, muss einem nicht bange sein!

Die Erleichterung war spürbar, als Hagen Walter bei der Siegerehrung verkündete, dass die Herren AK50 1, trotz der besagten Ausfällen, den 2. Platz in der Tageswertung belegte und die Tabellenführung, mit 10 Schläge Vorsprung vor dem GC Pforzheim, behauptete.

Nun gilt es, am 3. Spieltag in Pforzheim, endlich mal „mit voller Kapelle“ an den Start zu gehen, denn die Konkurrenz aus Pforzheim, aber auch aus Schwäbisch Hall, die am Samstag ebenfalls ersatzgeschwächt an den Start gingen, ist sehr groß.

Auch wenn das Ergebnis der 1. Mannschaft nicht hoch genug zu bewerten war, stellte die 2. Mannschaft der AK50, alles in den Schatten: Obwohl die vermeidlich besten Spieler in die 1. Mannschaft aufrückten, wuchs das Team von Captain Hagen Walter förmlich über sich hinaus und zeigte durchgehend eine tolle Stabilität im Team!

Udo Hercsuth (85 Schläge), Holger Weinmann (86 Schläge) und Hagen Walter (90 Schläge), riefen erneut hervorragende Leistungen ab. Und auch Wolfgang Albrecht, der aktuell ein wenig mit seiner Form hadert, erkämpfte für sein Team noch eine 93, was auf dem schwierigen Platz des GC Monrepos, an diesem Spieltag noch ein wirklich beachtliches Ergebnis war.

Angeführt wurde das Team an diesem Tag aber von den 2 Debutanten: Wolfgang Puchalla, erst vor 2 Wochen zum Team gestoßen, brachte eine überragende 84 ins Ziel. Und Harald „Harry“ Blum gewann mit einer 85 sogar die Nettowertung aller Golfer des Tages.

Als dann Hagen Walter die Platzierungen der Tageswertung verkündete, waren alle gespannt, zu welcher Platzierung diese tollen Ergebnisse letztlich geführt hat: Platz 5…..Bad Mergentheim. Platz 4 …..GC Liebenstein. Platz 3…..GC Johannesthal. Und als Hagen Walter dann verkündete: „Platz 2 geht an den GC Kaiserhöhe“, nahm der Jubel kein Ende: Tatsächlich hat die Mannschaft der Herren AK50 II die Sensation geschafft, den Spieltag auf der eigenen Anlage gewonnen und in der Tabelle, nach 2 Spieltagen, den 2. Platz übernommen!

Zieht man ein Fazit nach diesem Spieltag, könnte es wie folgt ausfallen: ein toll präparierter Platz, mit unbespielbarem Rough; hervorragende Unterstützung von der Turnierleitung Mathias Mergenthaler, Oliver Vogler, Thomas Wörz und dem Sekretariat des GC Monrepos; das Freibier schmeckte nach den Tagesergebnissen noch besser; die Spieler des GC Niederreutin  können feiern; es gibt bei den AK50-Herren des GC Monrepos keine 1. und 2. Mannschaft, sondern ein toller Kader von 15 Spielern, in der jeder für jeden kämpft, in der jeder seinen „Mann steht“, egal in welchem Team!

Herren AK 50 II

Von | 2018-06-02T21:53:04+02:00 2. Juni 2018|Kategorie(n): Sport|