Aufgrund kurzfristiger personeller Ausfälle kann das Team vom GC Schloss Monrepos am ersten Spieltag der DGL Regionalliga auf der Anlage des GC Rheintal nur den vorletzten Platz erreichen.

Die Vorzeichen für einen guten Saisonstart des Teams um Captain Christian Holter hätten eigentlich nicht besser sein können. Der Konkurrenzkampf war so hoch wie lange nicht; es wurden zahlreiche Qualifikationsrunden gespielt und mit dem Norwegenimport Trym Falch konnte ein ehemaliger Collegespieler und exzellenter Golfer „verpflichtet“ werden.

Umso schwerer wog dann der Umstand, dass sowohl mit Karsten Hinn als auch Louis Spahr zwei Leistungsträger ganz kurzfristig gesundheitsbedingt nicht mitspielen konnten. Somit kamen die Ersatzspieler David Anders und Dominik Schütz, der sein Debüt im Kreise der Herrenmannschaft feierte, zum Einsatz und es ging am Sonntagmorgen um 7:30 Uhr bei frostigen Temperaturen mit den acht Einzelpartien los. Pascal Schneider machte den Anfang und lieferte eine solide 74 (Par 71) ab. Trym Falch, der extra für den Spieltag aus Norwegen angereist war, brachte ebenfalls eine +3 ins Clubhaus genauso wie Daniel Romanowski, der mit einer starken Runde von 3 über Par seine bisher beste Zählspielrunde für den GC Monrepos spielte. Die weiteren Ergebnisse lieferten Christian Holter (+6) , Daniel Kroll (+8), Sebastian Strehl (+10), David Anders (+11) und Dominik Schütz (+15).

Nach 8 gespielten und 7 gewerteten Runden lagen die Männer vom GC Schloss Monrepos nach den Einzeln dann auf dem vorletzten Platz (+44) und es wurde leider deutlich, dass die Ausfälle nicht kompensiert werden konnten. In Führung lag das Team vom GC Haghof (+26), dicht gefolgt vom GC Kirchheim-Wendlingen (+27) und GC Rheintal (+32). Schon etwas abgeschlagen (+67) lag die Mannschaft vom Stuttgarter Golfclub Solitude II auf dem fünften Platz.

Nun galt es, in den Vierer-Partien am Nachmittag den Rückstand von 12 Schlägen auf den dritten Platz aufzuholen, was schwer aber nicht unmöglich schien. Aufgrund der personellen Ausfälle kamen aber bis dato kaum oder noch nie gespielte Vierer-Paarungen zustande und keine der Paarungen konnte wirklich überzeugen. Pascal Schneider und David Anders sowie Sebastian Strehl und Trym Falch lieferten jeweils Runden von 79 Schlägen. Daniel Romanowski und Dominik Schütz benötigten einen Schlag mehr (+9) und Daniel Kroll und Christian Holter brachten lediglich eine 82-er Runde ins Clubhaus. Mit diesen Ergebnissen konnte man die Hausherren auf Platz drei natürlich nicht unter Druck setzen, ganz im Gegenteil, diese verdoppelten den Abstand sogar. Aufgrund des deutlichen Vorsprungs auf Platz fünf nach den Einzeln konnte man zumindest den vierten Platz sichern. An der Spitze wurde es aber nochmal spannend und das Team vom GC Kirchheim-Wendlingen konnte sich durch eine starke Leistung in den Vierern noch am GC Haghof vorbeischieben und gewann diesen ersten Spieltag mit fünf Schlägen Vorsprung.

Unser Glückwunsch gilt dem Team aus Kirchheim-Wendlingen.

Die Männer vom Monrepos haben sich für den kommenden Heimspieltag am 26.05.2019 (7:30 – 18 Uhr) viel vorgenommen, will man doch die Abstiegsränge verlassen und hofft dabei auf zahlreiche Unterstützung auf der Anlage.

Tabelle der DGL Regionalliga nach dem ersten von fünf Spieltagen:

  1. GC Kirchheim-Wendlingen e.V. 5 Punkte
  2. GC Haghof e.V. 4 Punkte
  3. GC Rheintal e.V. 3 Punkte
  4. GC Schloss Monrepos e.V. 2 Punkte
  5. Stuttgarter Golfclub Solitude II 1 Punkt