Sieben Monrepos Teams beim letzten Ligaspieltag 2018 im Einsatz

Vergangenes Wochenende war Großkampftag für die Teams vom Monrepos. Der letzte Spieltag der Baden-Württembergischen Ligen stand auf dem Programm. Donnerstag waren die Herren AK 50 zu Gast beim GC Liebenstein. Samstag spielten die AK 30 Damen und die AK 30 II der Herren Ihr Heimspiel, während die Herren AK 30 fast zwei Stunden Anfahrtszeiten zum Spieltag in Hochstatt beim Kloster Neresheim hatten. Die Herren AK 50 II spielten in Johannestal und versuchten Ihr Fass Bier von den befreundeten Herren vom GC Liebenstein zu gewinnen. Einzig die Herren der AK 50 I hatten es beim letzten Spieltag in der Hand die Aufstiegsrunde für die 2. Liga BW zu erreichen. Mit sieben Punkte Vorsprung gingen sie in den letzten Spieltag bei GC Niederreutin. Die Damen AK 50 spielten ihre letzte Runde in 2018 im GC Schwäbisch Hall.

Hier die einzelnen Berichte der Mannschaften.

AK 50 Herren I

Es war wirklich spannend um den Platz für das Aufstiegsfinale Ende September. Die Zweitplatzierten vom GC Schwäbisch Hall boten ihre besten Spieler auf und dazu war auch jeder der Spieler noch mit einem Caddie unterwegs. Man wollte unsere Herren noch kurz vor dem Ziel abfangen. Unsere Herren AK 50 I konnten auch an diesem Spieltag nicht in Bestbesetzung antreten, wie so oft in der Saison. So musste als sechster Mann Oli Vogler ran – nur wenige Wochen nach einer Operation. Er kennt keine Ausreden und stellte sich in den Dienst der Mannschaft. Trotz Caddie konnte er nur das Streichresultat in die Wertung bringen. Für Ingo Fehrenbach lief es gut bis zur 18. Hier aber war ihm das Glück nicht hold und er musste mit zwei Ausbällen, am Ende eine 8 auf dem Par 4-Loch notieren. „10 über“ stand auf der Scorekarte.  Einen schleppenden Einstand in den Tag hatte Werner Spahr, er musste gleich am Loch 2 ein Doppel-Par auf der Scorekarte notieren dennoch kämpfte sich durch den Tag bis er an der Siebzehn nochmals ein Doppel-Bogey notierte und mit +14 in die Wertung kam.

Die Haller starteten stark und notierten für die ersten drei Spieler +3, +4 und +6. Wenig Glück beim Putten hat unser Präsident das ganze Jahr, auch an diesem Tag wollte der Ball nicht zum Birdie fallen, dennoch hielt er bis zur 15 eine +5 für die Runde, aber dann ging riss der Faden. Triple-Bogey, Bogey und Triple-Bogey waren am Ende nur für eine +13 gut. Damit war der Abstand zum Tagessieg schon weit in die Ferne gerückt. Am Freitag aus dem Urlaub und ohne zwei Wochen einen Schläger in der Hand zu halten, brachte unser Sportwart eine sehr gute +9 Runde in die Wertung. Jetzt ruhte die Hoffnung, am Ende noch auf unseren längsten Mann im Team, Stefan Andersen. Auch er hatte die ersten Löcher mit den Grüns zu kämpfen, lag schnell bei vier über. An der 18 zeigte er aber nochmals sein ganzes Können. Ein gewaltiger Abschlag von fast 280 m, ein kleines PW und ein gekonnter Putt zum Birdie sicherte ihm eine +9 auf der Scorekarte.

Am Ende hieß im vierten Jahr in Folge: Monrepos Platz 2! Nicht schlecht, aber um 9 Schläge zu wenig, um in die Finalrunde um den Aufstieg zu kommen.  Es wäre mehr drin gewesen, aber der Gegner war an diesem Tag einfach besser und auch ein wenig glücklicher in der einen und anderen Situation. Wir gönnen es den Jungs aus Hall – faire und sehr angenehme Sportkameraden – und wünschen ihnen den Aufstieg in die 2. Liga BW.

Beitrag verfasst von Udo Strehl

AK 30 Herren II

Am Samstag ging das Team der AK 30 Herren II um Captain Benedikt Behl zu ihrem letzten Ligaspiel an den Start. Perfekte Wetterbedingungen und ein von den Greenkeepern super hergerichteter Platz, ließen auf ein gutes Teamergebnis hoffen. Jedoch wollte man noch einmal Alles geben und die Saison mit einer guten Leistung beenden.

Die Grundlage für einen erfolgreichen Spieltag legten Benedikt Behl (81) und Markus Fenchel (90), der sich um 2 Schläge unterspielte. Und mit jedem weiteren Flight auf der 18 wurde es noch besser. Peter Fode (87) erwischte einen herausragenden Tag und unterspielte sich um ganze 4 Schläge. Darauf folgten Ingo Engel (92), der sein erstes Ligaspiel mit einem guten Ergebnis absolvierte, Matthias Raithel (87) und Heinz Morandell (95). Nur die Spieler aus dem Golfclub Talheim schlossen ihre Runden mit weniger Schlägen ab. Damit war der zweite Platz für den Tag gesichert.

Ein großer Dank gilt natürlich den Caddies für die hervorragende Unterstützung der Spieler.

Die Herren AK 30 II empfingeb alle Spieler und Caddies auf dem 18. Grün  mit einer kalten Flasche Bier und Musik. Begeistert blieben alle Spieler am Grün stehen und sorgten für eine beeindruckende Kulisse.

Nach einem wunderbaren Golftag feierte man bei Grillbuffet und Musik das Ende der Saison. An dieser Stelle geht ein besonderer Dank an das Team um Salva Casalino, der dies ermöglichte.

Es war eine durch und durch erfolgreiche Saison mit einem soliden vierten Tabellenplatz. Das Ziel war es, einen Spielbetrieb aufzubauen, Spaß zu haben und den Club mit ambitioniertem Golf zu repräsentieren. All dies wurde mit Bravour geschafft.

Durch das wöchentliche Training von Patrick Emery ist der 22 Mann starke Kader zu einem richtigen Team zusammengewachsen. Ebenfalls geht ein Dank an alle Organisatoren und Mitwirkende, die zu einem schönen Saisonabschluss beitrugen.

Beitrag verfasst von Sebastian Fenchel

AK 30 Herren I

Der letzte Spieltag der Herren AK30 I in der 2.Liga Gruppe C fand auf der Anlage des GC Hochstatt-Härtsfeld-Riess statt. Das Wetter war optimal und der Platz (Fairways) in gutem Zustand, nur die Grüns waren extrem schlecht, sehr langsam und sehr viele kahle Stellen. Das Putten machte an diesem Tag nicht wirklich viel Spaß. Nichtsdestotrotz wurden auf diesen schlechten Grüns doch ganz gute Ergebnisse gespielt.

Für das Team Monrepos ging es eigentlich um nicht mehr viel, da vor dem letzten Spieltag ein Vorsprung von 54 Schlägen auf den 5. und somit einzigen Abstiegsplatz vorhanden war. Ziel Nummer 1 war, fünf einigermaßen gute Ergebnisse ins Clubhaus zu bringen, DQs zu vermeiden, um den 4.Platz zu sichern. Das zweite Ziel bestand darin, noch mal ein gutes Tagesergebnis abzuliefern. Und das machten die Spieler dann auch. Mit dem zweitbesten Tagesergebnis erkämpfte man sich sogar noch Platz 3 in der Gesamtwertung. Gruppensieger und somit Teilnehmer an dem Aufstiegsspiel zur 1.Liga wurde der GC Neckartal, der auch diesmal den Tagessieg einfuhr. Dahinter auf Platz 2 in der Gesamtwertung der GC Schloss Liebenstein, gefolgt vom GC Monrepos. Vierter in der Gruppe wurde der GC Haghof. Und Letzter und Absteiger in die Liga 3 wurde der gastgebende GC Hochstatt-Härtsfeld-Riess.

Tagesergebnis:
GC Neckartal 39,5 Schläge über CR
GC Monrepos 42,5
GC Hochstatt-Härtsfeld-Riess 50,5   
GC Schloss Liebenstein 52,5
GC Haghof 61,5

Für Monrepos im Einsatz waren:   
Karsten Hinn: 75 Schläge (+3)
Tobias Arnold: 75 (+3)
Daniel Romanowski: 82 (+10)
Markus Köhler: 84 (+12)
Jim Odeskog: 85 (+13)
Andreas Ströbel: 95 (+23)

Gesamtergebnis nach 5 Spieltagen:
GC Neckartal 191,5 Schläge über CR (Teilnahme am Aufstiegsspiel)
GC Schloss Liebenstein  232,5
GC Monrepos 265,5
GC Haghof 282,5
GC Hochstatt-Härtsfeld-Riess 327,5  (Absteiger)

Beitrag verfasst von Karsten Hinn

AK 30 Damen

Die Spielerinnen der AK 30 Damen gingen sehr fokussiert in das letzte Spiel der Liga-Saison 2018. Es galt unseren Heimvorteil zu nutzen und den bis dato 3. Platz in der Gesamtwertung abzusichern.

Ein Spielleiter vom BWGV wurde für diesen Spieltag als Clubspielleiter in die Spielleitung berufen, da unsere vereinseigenen Clubspielleiter an diesem Ligaspieltag entweder selbst als Mannschaftsspieler gebunden oder anderweitig nicht verfügbar waren.

Die AK 30 Damen starteten um 9.30 auf Rot und die AK 30 II Herren auf Gelb. Tolles Wetter am Heimspieltag, gute Stimmung bei allen Mannschaftsspielerinnen, prima eigenorganisierte Rundenverpflegung, leckeres Selbstgebackenes als Halfway-Verpflegung, nach der Runde ein kleiner Sektempfang zum Abschluss der Ligasaison, bei Salva auf der Terrasse gemeinsames Nudelessen. Alles zusammen ein rundum gelungenes Heimspiel, denn eine geschlossene Mannschaftsleistung sicherte uns den zweiten Platz in der Tageswertung.

In der Gesamtwertung 2018 haben die AK 30 Damen einen soliden dritten Platz mit 13 Schlägen Rückstand zum Zweitplatzierten GC Neckartal erreicht. Auf dem vierten Rang in der Gesamtwertung landete der GC Nippenburg. Die AK30 Damen des GC Liebenstein haben als Erstplatzierte der Gruppe B die Ehre in 14 Tagen die Qualifikationsrunde für die erste Liga spielen zu dürfen.

An der Siegerehrung haben wir neben der Würdigung der Mannschaftsleistungen einen Brutto- und einen Nettosiegerin ausgelobt. Die Bruttowertung haben Uschi Hummel vom GC Neckartal und die Nettowertung Janine Foitzik vom GC Liebenstein gewonnen.

Herzlichen Dank an Eugen für Starter und Platzaufsicht, danke an die Caddies Claudia, Monika und Ali und an Christa, Claudia und Anna. Ganz lieben Dank an Frauke, die unsere Mannschaft komplettiert und bravourös unterstützt hat. Ganz großer Dank an unseren Trainer Werner Linnenfelser, der uns die Saison über so gut betreut und auf jedes Ligaspiel mit den jeweiligen Platzverhältnissen optimal eingestellt hat.

Beim vierten Ligaspiel wurde der GC Schloss Monrepos vertreten durch: Dagmar Schückens, Nadine Zwink, Sonja Lenz, Michaela Jäger, Antje Reichert und Frauke Jäger.

Ein besonderes Turnier steht noch in unserem Wettspielkalender. Am 13. Oktober spielen wir mit einem sehr guten Mix aus Damen und AK 30 Damen die Qualifikation der BWMM im GC Gütermann. Und wie heißt es immer?   Schau‘n wir mal !!!

Beitrag verfasst von Sybille Schulz

AK 65 Herren

Der letzte Drive ist geschlagen, der letzte Putt der Ligaspielsaison 2018 ist gelocht. Beim GC Schloss Liebenstein wurde die 1. Mannschaft AK 65 Zweiter und blieb nur 9 Schläge hinter der Heimmannschaft. Gespielt wurde der Kurs gelb/rot. Vor allem die Bedingungen auf dem roten Kurs waren sehr unfair. Selbst optimal geschlagene Bälle versprangen nach dem Aufkommen, liefen über 50 Meter die Schräge hinab und verschwanden auf Nimmerwiedersehen im Gebüsch.

Trotzdem belegten die beiden Monreposler Franz Hiebaum und Helmut Bötz mit jeweils 89 Schlä-gen den 2. und 4. Rang der Brutto-wertung. Mit 107,5 Schlägen über CR gelang der Mannschaft ein guter 2. Platz.  

Leider gelang es uns nicht, die Heimmannschaft in Schach zu halten und die 2 Schläge Vorsprung vor dem letzen Spieltag ins Ziel zu bringen. Wenn man schon kein Glück hat, kommt auch noch Pech dazu. Manfred Pfeiffer musste am 16. Loch wegen starker Rückenbeschwerden leider aufgeben und Eugen Pfisterer hatte bei den schwierigen Verhältnissen nicht seinen besten Tag erwischt, sodass uns am Ende in der Ligaspieltabelle 7 Schläge auf den 3. Platz und nur 10 Schläge auf den 2. Platz gefehlt haben. Die Ligasaison verlief also nicht so, wie wir uns das vorgestellt hatten. Allerding wurden wir in den letzten Spielen besser und konnten so den Abstand zur Spitze erheblich verringern, was uns Mut für die nächste Saison macht. Sieger in der 3. Liga Gruppe D wurde die Mannschaft vom GC Hetzenhof mit insgesamt 490,5 Schlägen über CR. Die Hetzenhofer bestreiten also im September das Aufstiegsspiel in die 2. Liga des BWGV.

Beitrag verfasst von Helmut Bötz

Weitere Berichte der Mannschaften folgen …

Von |2018-09-12T11:23:52+00:009. September 2018|Kategorie(n): Sport|