Herrenmannschafft schafft souverän den Klassenerhalt in der Regionalliga

Das Herrenteam um Captain Christian Holter hat mit einem grandiosen letzten Spieltag den Klassenerhalt in der Regionalliga der Deutschen Golfliga geschafft und verpasste dabei nur um einen Schlag den Tagessieg beim Heimspiel.

Die Ausgangslage vor dem letzten Spieltag für die Männer vom Monrepos war denkbar knapp. Hatte man doch nur einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegsränge. Es galt die direkten Konkurrenten vom GC Hofgut Scheibenhardt und vom GC Kurpfalz hinter sich zu lassen, um einen möglichen Abstieg zu vermeiden. Und das gelang den Monreposlern auch mit Bravour.

Angesichts der brütend heißen Bedingungen von weit über 30 Grad erwartete die Golfer ein sowohl spielerisch als auch konditionell anspruchsvoller letzter Spieltag. Die Golfanlage präsentierte sich dabei von seiner besten Seite, denn die Greenkeeper hatten es trotz der bereits Wochen andauernden heißen Bedingungen geschafft den Platz in einen Top Zustand zu halten. Bestens von Coach Patrick Emery auf dieses Regionalligafinale eingestellt, begannen die Einzel am Vormittag mit einem Paukenschlag und brachten bereits eine kleine Vorentscheidung in Sachen Klassenerhalt. Sowohl Louis Spahr und Pascal Schneider mit jeweils 69 Schlägen (3 unter Par!!) als auch Christian Holter mit 70 Schlägen (2 unter Par!!) blieben nach hervorragenden Runden unter Par und legten damit den Grundstein für den Klassenerhalt. Sebastian Strehl folgte mit einer soliden Runde von 76 Schlägen. Luca Hercsuth (78) und Sebastian Fenchel (79) schafften es ebenfalls mit soliden Zählspielrunden in die Siebziger, Julius Haedge (81) und Daniel Kroll (86) lieferten die weiteren Ergebnisse. Diese mannschaftlich geschlossene Leistung am Vormittag brachte die Männer vom GC Schloss Monrepos deutlich in Führung und ließ sogar auf einen möglichen Tagessieg hoffen. Auf Platz Zwei folgte mit 9 Schlägen Rückstand das Team aus Rheintal, dahinter folgte der GC Hofgut Scheibenhardt mit 14 Schlägen Rückstand. Die Teams aus Kurpfalz und Heidelberg-Lobenfeld belegten die weiteren Plätze. Somit hatte man sich vor den Vierern am Nachmittag ein gutes Polster auf den engsten Verfolger aus Scheibenhardt aufgebaut und konnte mit etwas mehr Lockerheit die letzten 18 Löcher angehen.

Im ersten Vierer des Nachmittags konnten die beiden Routiniers Karsten Hinn und Christian Holter endlich einmal wieder ihre golferische Spielstärke zeigen und lagen nach 9 Loch bereits zwei unter Par. Leider ging den beiden auf den Back Nine etwas die Luft aus und so brachten sie eine dennoch sehr starke Runde von 74 Schlägen ins Clubhaus. Louis Spahr und Daniel Kroll folgten ebenfalls mit einer sehr starken Runde und notierten am Ende 75 Schläge. Pascal Schneider und Sebastian Strehl gelang nach einem klassischen Fehlstart auf Loch eins ihrer Runde (78 Schläge) ein äußerst seltenes Kunststück. Sie spielten auf Bahn 8 (Gelb) einen sensationellen Albatros (3 Schläge unter Par), d.h. sie brauchten auf dem Par 5 Loch lediglich zwei Schläge!! Luca Hercsuth und Julius Haedge brachten im letzten Vierer des Tages eine 89 ins Clubhaus. Somit hatten die Monreposler nach 10 gewerteten Zählspielrunden ein sehr beachtliches Gesamtergebnis von +29. Das Team vom GC Rheintal – mit 9 Schlägen Rückstand in den Nachmittag gestartet – drehte in den Vierern nochmal richtig auf und schob sich nach drei super Ergebnissen von -2, Even Par und +3 um nur einen einzigen Schlag an den Monreposlern vorbei und schnappte sich den Tagessieg um Haaresbreite. Am Ende des Tages und der Saison war jedoch keine Enttäuschung über den vergebenen Tagessieg zu spüren, hatte man doch mit einer super Teamleistung beim Heimspiel den Klassenerhalt in der Regionalliga geschafft. Die weiteren Plätze belegten Scheibenhardt vor Kurpfalz und Heidelberg-Lobenfeld. Wir gratulieren dem Golfclub Heidelberg-Lobenfeld ganz herzlich zum verdienten Aufstieg in die 2.Bundesliga. Die Teams aus Scheibenhardt und Kurpfalz müssen leider den Gang in die Oberliga antreten.

Besonderer Dank gilt unseren Caddies, ohne die es bei diesen Bedingungen nicht möglich gewesen wäre, ein solches Ergebnis abzuliefern. Ebenfalls gilt der Dank der Spielleitung um Mathias Mergenthaler, Oliver Hess und Walter Hagen, sowie dem gesamten Sekretariatsteam, die für einen reibungslosen Ablauf des Spieltages gesorgt haben. Auch das La Corte Team um Salva Casalino zeigte sich von seiner besten Seite und sorgte für das leibliche Wohl aller Spieler.

Nachdem nun mit dem Klassenerhalt in der Regionalliga der erste Höhepunkt der Saison für die Monreposler gelungen ist, bereitet man sich auf den zweiten Höhepunkt, die BWMM (Baden-Württembergische Mannschaftsmeisterschaft) im benachbarten GC Liebenstein am 13./14.10.2018 vor. Auch hier würde sich das Team vom Monrepos über zahlreiche golfbegeisterte Zuschauer vor Ort freuen.

Abschlusstabelle der Regionalliga der Deutschen Golfliga:

  1. Golfclub Heidelberg-Lobenfeld e.V. (20 Punkte)
  2. Golfclub Rheintal e.V.   (19 Punkte)
  3. Golfclub Schloss Monrepos e.V.   (14 Punkte)
  4. Golfclub Hofgut Scheibenhardt e.V. (12 Punkte)
  5. Golfclub Kurpfalz e.V.   (10 Punkte)
Von |2018-08-08T21:44:38+02:008. August 2018|Kategorie(n): Sport|