Herrenteam klettert nach grandiosem Tagessieg in der Tabelle weiter nach oben

Nach einer überragenden Mannschaftsleistung konnte das Team um Captain Christian Holter am dritten Spieltag auf der Anlage des GC Hofgut Scheibenhardt ihren ersten Tagessieg in der Regionalliga feiern und sich dadurch auf den dritten Tabellenplatz vorarbeiten.

Bei perfekten Golfbedingungen – sowohl wetter- als auch platztechnisch gab es nichts auszusetzen – und mit der freundlichen Unterstützung von European Tour Spieler Marcel Schneider wollten die Spieler vom GC Schloss Monrepos an die gute Leistung des letzten Spieltages anknüpfen, um somit die Abstiegsränge zu verlassen. Nach seinem denkbar knapp verpassten Cut bei der BMW Open tags zuvor, zögerte Marcel Schneider keine Sekunde und bot seine Unterstützung für das Team an. Die Erwartungen an ihn waren natürlich sehr hoch, doch er wurde diesen gerecht und lieferte mit seiner unter Par Runde von 71 Schlägen (Par 72) das beste Einzeltagesergebnis ab. Der Grundstein für ein gutes Teamergebnis war somit gelegt und sowohl Pascal Schneider als auch Christian Holter konnten mit jeweils 75 Schlägen weitere solide Zählspielrunden folgen lassen. Sebastian Strehl erwischte einen blendenden Tag und konnte eine starke 74 auf der Scorekarte notieren. Die größte Überraschung des Tages lieferte allerdings der Rookie des Teams, Sebastian Fenchel, ab. Nach soliden Ergebnissen in den vergangenen Wochen, bekam er erneut die Chance, das Team spielerisch zu unterstützen und tat dies mit Bravour. Er spielte wie im Rausch und lag nach 17 Löchern bei eins über Par und nur ein Triple Bogey am letzten Loch machte ihm einen kleinen Strich durch die Rechnung. So kam er dann mit überragenden 76 Schlägen ins Clubhaus und trug wesentlich zum erfolgreichen Abschneiden des Teams bei. Sowohl Louis Spahr mit soliden 77 Schlägen als auch Daniel Kroll mit 79 Schlägen rundeten einen bärenstarken Vormittag ab. Lediglich David Anders konnte seine konstant gute Leistung aus den letzten Wochen nicht abrufen und lieferte mit 83 Schlägen das Streichergebnis in den Einzeln.

Dieser Leistung hatten die Konkurrenten nichts entgegen zu bringen und das Team des GC Schloss Monrepos ging mit 18 Schlägen Vorsprung auf den Zweitplatzierten vom GC Heidelberg-Lobenfeld in die Viererpartien am Nachmittag. Hier konnte lediglich der Vierer um die Schneiderbrüder Marcel und Pascal überzeugen, die mit 70 Schlägen eine Runde von zwei unter Par auf die Scorekarte zauberten, was zugleich die beste Runde des Nachmittags war. Der Vierer um Sebastian Strehl und Christian Holter legte gut los, lag schnell unter Par, doch konnte dies leider nicht bis zur 18. Bahn halten. Nach einigen Hochs und Tiefs während der Runde notierten die beiden am Ende 79 Schläge. Im dritten Vierer des Nachmittags konnten Louis Spahr und Daniel Kroll nicht ganz ihre gute Leistung des letzten Spieltags wiederholen und brachten eine Runde von 81 Schlägen in die Wertung. Daniel Romanowski und Sebastian Fenchel lieferten mit 83 Schlägen das Streichergebnis der Viererpartien. Auch wenn man in den Viererpartien des Nachmittags nicht ganz an die Leistung des Vormittags anknüpfen konnte und lediglich zwei Schläge auf die Lobenfelder einbüßte, so lag man am Ende des Tages mit insgesamt 37 Schlägen über Par dennoch mehr als deutlich vor dem zweitplatzierten Team aus Heidelberg-Lobenfeld (+53) und konnte voller Stolz den ersten Tagessieg in der Regionalliga feiern. Auf den Plätzen drei bis fünf folgten die Teams aus Scheibenhardt (+60), Rheintal (+64) und Kurpfalz (+90).

Neben dem Tagessieg konnten sich die Monreposler auch in der Tabelle nach vorne arbeiten und liegen nach nun drei von fünf Spieltagen auf einem guten dritten Tabellenplatz.

Am vorletzten Spieltag (22.07.) auf der Anlage des GC Kurpfalz gilt es dann diese Leistung zu bestätigen, um eine weitere Tabellenverbesserung zu erreichen.

Die Mannschaft bedankt sich bei allen mitgereisten Fans und Caddies, die das Team vor Ort unterstützt haben.

Von |2018-06-26T06:53:39+02:0026. Juni 2018|Kategorie(n): Sport|