3. Platz für die AK 50 Herren DMM Landesliga Mitte 4

Eine tolle Mannschaftsleistung der AK 50 Herren brachte den Podestplatz für das Team ein. Nur 11 Schläge fehlten nach zwei Spieltagen und 7 gewerteten Runden auf den Sieger vom GC Schwäbisch Hall. Neun Schläge fehlten zum Zweitplatzierten vom GC Tuniberg.

Samstag begannen die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften auf dem Platz des GC Haghof mit drei klassischen Vierern. Besonderes Lob und Dank gilt unserem Stefan Anderson, der sich noch vier Tage vor seiner Hüftoperation für den GCM antrat und sowohl den Vierer, wie auch am Sonntag das Einzel bestritt! Mit seinem langjährigen Mannschaftskameraden Oliver Vogler brachte er auch eine glänzende 82-er Runde in die Wertung. Die zweite Wertung für das Team steuerten Udo Strehl und Oliver Hess mit einer 90-er Runde und mit dem gleichen Ergebnis Werner Spahr und Walter Henger bei. Es war mehr drin, so belegte man nach Tag 1, den 6.Platz nur wenige Schläge hinter dem führenden Team.

Für Sonntag standen dann sechs Einzelspiele an, von denen fünf in die Wertung kamen. Damit jeder der gemeldeten Spieler auch seinen Einsatz hat, kamen für die Einzel Captain Hagen Walter und Udo Hercsuth ins Team. Wie sich am Ende des Tages herausstellte, eine gute Wahl. Der Captain steuerte mit einer 82-er Runde, das drittbeste Resultat aller 42 Spieler zum Gesamtergebnis bei. Auf die gleiche Schlagzahl kam und damit ebenso Dritter in der Einzelwertung, Werner Spahr. Stefan Anderson brachte trotz Schmerzen immerhin eine 87, Oliver Vogler eine 88 und Udo Hercsuth eine 89 in die Wertung. Keinen guten Tag hatte Udo Strehl, der mit 91 Schlägen das Streichresultat lieferte. Somit war die Überraschung am Ende bei der Siegerehrung doch groß, dass der GC Monrepos sich vom Samstag noch um drei Plätze nach vorn geschoben hatten. Die anderen Teams hatten nicht mit uns gerechnet, die Freude war entsprechend groß.

Nach einem Spieltag macht man sich dann so seine Gedanken. Elf Schläge, die zum Aufstieg geführt hätten, sind ja nicht viel: Woran ist es gelegen? Das eine oder andere Missgeschick auf der Runde, natürlich spielte auch nicht jeder sein bestes Golf. Wir hätten vielleicht noch mehr Optionen an Spieler gehabt. Andere Teams spielten mit Caddies, wir hatten nur ein Caddie zur Hilfe. Aber „hätte, hätte, Fahrradkette“, wir haben eine sehr guten dritten Platz belegt. Die Stimmung im Team war ausgezeichnet. Der Captain hat sich um alles gekümmert und auch richtig aufgestellt und wir haben uns über unseren Fan Holger und seine Anette sehr gefreut. So sind wir mit einem guten Gefühl für die kommenden Spieltage und die DMM 2018 nach Hause gefahren.

Das ganze Team wünscht nun unserem Stefan, alles Gute und eine baldige Genesung! Wenn er mit Schmerzen immer noch so gut spielt, wie wird das dann mit einer neuen Hüfte?!

Von |2017-08-02T10:17:47+02:002. August 2017|Kategorie(n): Sport, Verein|