Bericht 4. Spieltag der Herren: Mannschaft siegt in Karlsruhe und wahrt die Aufstiegschancen

Nach einem golferisch hervorragend verlaufenem Wochenende und dem Tagessieg im Golfclub Hofgut Scheibenhardt konnte sich das Team des GC Schloss Monrepos, um Captain Christian Holter, auf den zweiten Tabellenplatz der Regionalliga vorarbeiten und hat somit am fünften und letzten Spieltag sogar noch die Möglichkeit den Wiederaufstieg in die 2.Bundesliga zu schaffen.

Bereits früh morgens ging es bei schwül-heißen Wetterbedingungen auf der top gepflegten und spielerisch sehr anspruchsvollen Anlage des GC Hofgut Scheibenhardt mit den Einzeln los. Die Monreposler konnten glücklicherweise zum zweiten Mal in dieser Saison auf die Unterstützung des Challenge Tour Spielers Marcel Schneider zählen. Er war es auch der mit einer Par-Runde (72 Schläge) die Tagesbestleistung aller Einzelergebnisse ins Clubhaus brachte. Ihm folgten mit soliden Runden von 75 bzw. 76 Schlägen Christian Holter und Sebastian Witt. Sebastian Strehl und Louis Spahr notierten ebenfalls eine saubere Zählspielrunde von jeweils 77 Schlägen.

Die weiteren Einzelergebnisse: Pascal Schneider 78 Schläge, Daniel Kroll 82 Schläge und Moritz Schwaab 92 Schläge. Somit hatten sich die Jungs vom GC Monrepos nach den Einzeln bereits an die Spitze gesetzt, mit drei Schlägen Vorsprung vor dem GC Rheintal. Liebenstein, St. Leon-Rot und Scheibenhardt komplettierten das Feld.

Bei den Vierern am Nachmittag gab es eine Neuauflage des Bruder-Flights Marcel und Pascal Schneider. Die beiden feuerten mit acht Birdies auf ihrer Runde ein wahres Birdie-Feuerwerk ab und brachten am Ende eine starke Runde von zwei unter Par (70 Schläge) ins Clubhaus. Direkt nach den Schneider-Brüdern lieferten Sebastian Strehl und Sebastian Witt das nächste Topergebnis (74 Schläge) ab und so hatte man bereits nach zwei Vierern großen Druck auf die Konkurrenten aus Rheintal ausgeübt, für die es galt Schläge auf die Jungs vom Monrepos gut zu machen. Doch die Rheintaler hatten diesen super Runden nichts entgegenzusetzten und blieben in den Vierern hinter den Jungs vom Monrepos zurück. Daher war es auch nicht mehr wirklich spielentscheidend, dass die beiden letzten Monrepos-Vierer mit Louis Spahr/ Christian Holter (79 Schläge) und Yannick Altendorfer/ Daniel Kroll (80 Schläge) leider etwas unter ihren spielerischen Möglichkeiten blieben. Am Ende des Tages hatte man aufgrund einer mannschaftlich geschlossenen Leistung den Tagessieg vor den Teams aus Rheintal, Liebenstein, St. Leon-Rot und Scheibenhardt eingefahren und sich vom dritten Tabellenplatz auf den zweiten vorgeschoben. Mit diesem Sieg haben die Jungs vom Monrepos den Klassenerhalt in der Regionalliga perfekt gemacht und sich sogar noch die Chance gewahrt, mit einem weiteren Sieg am letzten Spieltag, bei einem entsprechenden Patzer der Rheintaler, den Wiederaufstieg in die zweithöchste Spielklasse Deutschlands zu schaffen.

Es bleibt also bis zum letzten Putt spannend!

Tabellenstand nach dem vierten Spieltag:

  1. GC Rheintal (18 Punkte)
  2. GC Schloss Monrepos (15 Punkte)
  3. GC Schloss Liebenstein (13 Punkte)
  4. GC St. Leon-Rot (10 Punkte)
  5. GC Hofgut Scheibenhardt (4 Punkte)

Ein ganz besonderer Dank gilt den Caddies, die mit ihrer Unterstützung bei diesen schweren Bedingungen einen großen Anteil am erfolgreichen Abschneiden der Monreposler hatten.

Von | 2016-12-27T18:20:45+01:00 19. Juli 2016|Kategorie(n): Sport|